« zurück

NEUSTADT | Lucie-Flechtmann-Platz
So, 04.09.2016 | 15 Uhr

„Ab geht die Lucie!“ lautet das Motto des alternativen Stadtgartens in der Bremer Neustadt, der einen hässlichen gepflasterten Platz zwischen Lagerhallen, Seniorenheim und Supermarkt binnen zwei Jahren in eine grüne Oase verwandelt hat. Ab ging erst mal ein donnernder Wolkenbruch als das Vorlesen beginnen sollte – und durchnässte Sofa und Publikum gründlich. Doch die Zuhörer und die spanischsprachigen Vorleser*innen nahmen es mit Humor und harrten unterm schwankenden Pavillonzelt aus. Und als der Regen nicht mehr allzu laut trommelte, lasen sie doch noch: Marcela Guarnizo und José Paniagua, bekannt als kolumbianisch-spanisches Duo „La Guagua de Cuentos“, erzählten mit Händen, Füßen und Flöte vom kleinen weißen Fisch, der seine Mutter suchte. Die Argentinierin Victoria Cremaschi und Waltraud Wulff-Schwarz lasen spanisch-deutsch vom kleinen Eisbär, der in der Antarktis verloren gegangen war, aber wieder nach Hause fand. Nach einer vergnügten Lesestunde blieben tropfnass zum Trocknen zurück: Organisatorin Annette Wagner und einige Flüchtlingskinder; das Sofa, der Grasteppich - und 50 Werder-grüne Sitzkissen.

FOTOS

AUDIO

No medium found for URL