Teilen

Unsere interkulturelle Veranstaltungsreihe wurde von der „Bundeszentrale für politische Bildung“ als vorbildliches Projekt im Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz 2016“ ausgezeichnet. Der Preis würdigt das Engagement von „Einzelpersonen und Gruppen, die das Grundgesetz im Alltag auf kreative Weise mit Leben füllen“. Mehr Info >

Sa 14.10. - So 22.10.2017

Bremer_innen aus vielen Ländern lesen Lieblings-Bücher
umsonst & draußen | zweisprachig | in Bremen & umzu
für Kinder von 6 bis 10 - und alle, die Geschichten lieben

PROJEKT

Es gibt 1001 Gründe, um in Bremen zu leben, einer besser als der andere:
als Fußballprofi angeheuert?
in eine Bremerin verliebt?
ein besseres Leben gesucht?
vor Krieg oder Klimakatastrophe geflüchtet?
an der Weser geboren?

Das rote Vorlese-Sofa rollt hinter einem Fahrrad durch Bremen.
Eingewanderte Bremer/innen erzählen ihre Lieblings-Geschichten - und etwas aus ihrem Leben. Ein Nachbar oder Freund liest die deutsche Version vor.
Bring eine Stunde Zeit mit – und Neugier auf die Vorleser/innen.

Neuigkeiten aus dem Projekt auf unserer Facebook Seite

FAHRPLAN

BREMEN-MITTE | Künstlerhaus Ausspann | Schnoor 1-2, 28195 Bremen

Sa, 14.10.2017 | 15 Uhr

Nick Doig kam aus England nach Bremen, um Operngesang zu studieren. Er arbeitet als Service-Kraft im Kunst- und Integrationshaus "Ausspann". Gemeinsam mit seinem Chef Jörg Thomsen trägt er eine Geschichte in Englisch und Deutsch vor. Nick findet eigentlich, dass sie auch singend den Auszug des Reisenden Vorlese-Sofas zu seiner zweiten Bremen-Runde begleiten könnten. Jörg ist sich da noch nicht ganz sicher ...

Fotobericht

BREMEN-MITTE | Künstlerhaus Ausspann | Im Schnoor 1-2, 28195 Bremen

Sa, 14.10.2017 | 15 Uhr

Auch die Stadtbibliothek Bremen trägt wieder zum Reisenden Vorlese-Sofa bei. Auszubildende Marwa Malki und Stephanie Heinrich, Zielgruppen-Beauftragte für Kinder aus Migrantenfamilien, haben sich eine ungewöhnliche Geschichte für ihre arabisch-deutsche Lesung ausgesucht. In der deutschen Version ist das Schwein die Hauptfigur der Kindergeschichte. In der arabischen Version durfte es wohl nicht auftauchen. So begab es sich, dass ... Mehr wird vorab nicht verraten. Kommt her, hört zu, diskutiert mit!

Fotobericht

HORN-LEHE | Botanika, vor dem Friedens-Buddha | Deliusweg 40, 28359 Bremen

So, 15.10.2017 | 15 Uhr

Vor dem goldenen Friedens-Buddha im Japanischen Gewächshaus der Botanika werden die Tibeterin Yangzam Passang Khanser und Marita Nenast vom Aktionskomittee Tibet e.V. lesen. Die tibetisch-deutsch erzählte Geschichte handelt von Solidarität unter vier Tieren. Gemeinsam wollen diese an die Früchte des Pfirsichbaumes herankommen ...

Fotobericht

BREMEN-MITTE | Markthalle 8 | Domshof 8-10, 28219 Bremen

Mo, 16.10.2017 | 16 Uhr

Senaa Al-Khafajji und Verleger Hermann Schünemann lesen die Bremer Stadtmusikanten in Arabisch und Deutsch in der lichten Kuppel der Bremer Markthalle Acht. Das Arabische Heftchen mit der Ur-Bremischen Willkommens-Geschichte ist gerade (finanziert von der Bremer LeseLust) im Schünemann-Verlag gedruckt worden. Kleine Zuhörer/innen können nach der Lesung umsonst ein Heftchen mitnehmen ....

Fotobericht

WALLE | Kulturhaus Walle/Brodelpott | Schleswiger Str. 4, 28219 Bremen

Di, 17.10.2017 | 16 Uhr

Mulluemebet Dilnesaw und Lorenz Potthast lesen eine äthiopische Geschichte auf Ahmharisch - und natürlich Deutsch. Die beiden Design-Studierenden haben an der Bremer Hochschule für Künste (HFK) studiert und sich dort kennen gelernt. Lorenz hat in der HFK den meet your neighbours-Treffpunkt für Geflüchtete mitbegründet.

Fotobericht

ÖSTLICHE VORSTADT | Kunsthalle Bremen| Am Wall 207, 28195 Bremen

Mi, 18.10.2017 | 15 Uhr

Imme Gerke und Arthur Nambini Manantsoa lesen eine Geschichte auf Malagasy und Deutsch. Beide verbindet eine tiefe Liebe zu Madagaskar: Arthur ist dort geboren und macht mit der Band "Raoky" mittlerweile in ganz Europa Musik. Auch am Vorlese-Nachmittag treten Raoky auf. Imme Gerke hat als Biologin mit ihrer Familie fünf Jahre lang auf der Insel gearbeitet und gelebt und wäre freiwillig nicht wieder weggegangen. Mit ihrem Mann Jacques Drolet hat sie die Bremer KulturenWerkstatt begründet, die auf ein gutes Zusammenleben in der globalen Welt vorbereitet.

Fotobericht

VIERTEL | Ambulante Versorgungsbrücken | Humboldtstraße 126, 28195 Bremen

Do, 19.10.2017 | 16 Uhr

Elsbeth Rütten und Ahmed Ali Ismail lesen eine somalische Geschichte auf Somali und Deutsch. Die Begründerin des erfolgreichen Treff- und Beratungs-Ortes für Senior/innen und Flüchtlinge im Bremer Viertel lernte Ahmed über facebook kennen. Er bat sie um Hilfe, sie bestellte ihn ein, inzwischen ist er ihr Patensohn. Wie Elsbeth es geschafft hat, über 60 Patenschaften zwischen älteren Bremer/innen und (zumeist minderjährigen) Flüchtlingen zu vermitteln, ist so fantastisch wie die Fabel von der Schildkröte und dem Hasen, die die beiden erzählen werden ...

Fotobericht

NEUE VAHR | Einkaufszentrum Berliner Freiheit | Berliner Freiheit 11, 28327 Bremen

Fr, 20.10.2017 | 16 Uhr

Liebe ist einer der schönsten Gründe, um in ein anderes Land umzuziehen: Die Russin Svetlana verliebte sich in einen Bremer Jung. Gemeinsam mit ihrem Sohn Sascha Alexander liest sie ihre Lieblings-Geschichte "Blume, blaue Blume" auf Russisch und Deutsch im Einkaufszentrum Berliner Freiheit: Nach der Lesung treten Jugendliche aus Saschas Tanz- und Theatergruppe "The next generation" auf, die im benachbarten Bürgerzentrum Neue Vahr regelmäßig Stücke zu gesellschaftlichen Themen erarbeiten.

Fotobericht

WALLE | Logbuchladen | Vegesacker Str. 1, 28217 Bremen

Sa, 21.10.2017 | 13 Uhr

Was wären wir ohne Eis, Pizza und Spaghetti aus italienischer Meisterhand! Das "Eis-Café Dolomiten De Luca" und der "Logbuch"-Laden sind benachbarte Geschäfte im Herzen von Walle. Der Betreiber David De Luca und Logbuch-Mitarbeiterin Kathrin Steinweg lesen gemeinsam italienisch-deutsch dessen Lieblings-Geschichte. Davids Vater kam in den 60-er Jahren nach Bremen und ist inzwischen heimgekehrt in die Dolomiten.

Fotobericht

FINDORFF | Bezirkssportanlage Findorff | Nürnbergerstraße 64, 28215 Bremen

So, 22.10.2017 | 11 Uhr

Mojtaba Jalali aus Afghanistan und Dani Schütte, Leiterin einer Flüchtlingsunterkunft in der Findorffer Corveystraße, werden gemeinsam eine persische Kindergeschichte in Farsi und Deutsch lesen - auf der benachbarten Bezirkssportanlage. Der SG Findorff hat seit vier Jahren auch einen Cricket-Verein. Den nach Bremen zugewanderten afghanischen Cricket-Spielern verdankt der junge Verein, dass die Männermannschaft im vergangenen Jahr gleich mal Deutscher Meister wurde. Gelesen wird übrigens draußen auf dem Platz, bitte Regenschirm, Schal und Mütze nicht vergessen. ;-)

Fotobericht

BREMEN-MITTE | Künstlerhaus Ausspann | Im Schnoor 1-2, 28203 Bremen

So, 22.10.2017 | 18 Uhr

Deepika Anil liest mit Birgit Rix eine Geschichte auf Kanada. Diese Sprache wird in Deepikas Heimatstadt Bangalore im Süden Indiens gesprochen. In Bremen arbeitet sie ein Jahr lang bei Bremen Overseas Research and Development, kurz: BORDA. Die ermöglichen mit 400 Mitarbeitern in 25 Ländern weltweit Zugang zu Wasser und sanitären Anlagen. Fulminantes Finale zur Heimkehr des Vorlese-Sofas nach neuntägiger Reise in den Ausspann: Deepika wird nicht nur lesen, sie tritt auch mit einigen Tänzer/innen ihrer indischen Bollywood-Gruppe auf. Birgit Rix coacht im Auftrag von Econtur junge Menschen für kultursensiblen Süd-Nord- und Nord-Süd-Austausch.

Fotobericht

ÜBERSEESTADT | Hafenmuseum, Speicher XI, 28217 Bremen

So, 19.11.2017 | 15 Uhr

Das reisende Vorlesesofa ist eingeladen in die Austellung "Sehnsucht Europa", die erkundet, was Menschen aus unterschiedlichen Kulturen für ein gutesZusammenleben brauchen. Drei Vorlesepaare aus Syrien, Tibet und Somalia tragen an diesem Tag zweisprachig ihre Lieblingsfabeln vor. Sie erzählen, wie man Teamgeist und Solidarität entwickeln und Ungeduld und Vorurteile bezähmen kann.

Fotobericht

TEAM

  • Konzept: Integratives reisendes Vorlese-Sofa: Annette Wagner awa|crossmedia produktionen

  • Planung: Annette Wagner, Lilian Rothaus, Lisa Urlbauer

  • Ko-Organisation: Eva Koprek (Brodelpott) | Sabine Stiehler (Logbuchladen) | Elsbeth Rütten (Ambulante Versorgungsbrücken e.V.) | Imme Gerke (KulturenWerkstatt) | Mageda Abou Khalil (ASB) | Dani Schütte (Innere Mission) | Christoph Sodemann (BORDA e.V.) | Birgit Rix (econtur - agentur für nachhaltige Projekte gGmbH) | Marita Nenast (Aktionskomittee Tibet e.V.) | Hartwig Dingfelder (Kunsthalle, Bildung und Vermittlung) | Saher Khanaqa-Kükelhahn und Sascha Alexander Steding (the next generation - Theater- und Tanzgruppe des Bürgerzentrums Neue Vahr) | David De Luca (Eis-Café Dolomiten De Luca) | Tim Marvin Warnke (Raoky) | Hermann Schünemann (Schünemann Verlag und Bremer LeseLust) | Björn Hille und Peter Gagelmann (Markthalle 8) | Nisar Tahir und Iftikar Khan (SG Findorff Cricket) | Sylvia Schuchardt und Silke Schlüter (Botanika) | Ronald Philipps und Tijan Hau (Kunst- und Integrationshaus Ausspann) | Frederike Buda (Fahrrad-Express Bremen)

  • Helping Hands: Die MitarbeiterInnen von Fahrrad-Express und viele Menschen spontan vor Ort.

  • Technischer Support: Jonas Rebmann | Markus Gefken | Stefan Schäfer

  • Promotion: Annette Wagner

  • Grafik & Layout: Peter Buczkowski | Lilian Rothaus | Guido Spriewald

  • Illustrationen: Myra Faubel

  • Fotografie: Annette Wagner

  • WEBSITE:

  • Konzept & Inhalte: Annette Wagner

  • Umsetzung: Peter Buczkowski | Jonas Rebmann

PARTNER

VORLESENDE

  • David De Luca
    liest seine italienische Lieblingsgeschichte. Er betreibt Bremens ältestes noch selbst produzierendes Eis-Café, das "Dolomiten De Luca" in Walle. | Sa, 21.10.2017, 13:00, Logbuchladen

  • Ahmed Ali Ismail
    floh vor zwei Jahren aus Somalia nach Bremen. Ahmed liest in seiner Herkunftssprache Somali eine Geschichte, die seine Großmutter ihm als Kind immer erzählt hat. | Do, 19.10.2017, 16:00, ABV

  • Mulluemebet Dilnesaw
    kam aus Äthiopien vor vier Jahren zum Studium an der Hochschule für Künste nach Bremen. Sie liest in Amharischer Sprache, ihr Partner Lorenz Potthast die deutsche Fassung. | Di, 17.10.2017, 16:00, Brodelpott

  • Lorenz Potthast
    liest die deutsche Version der äthiopischen Geschichte von Mulu Dilnesaw, in der es um ein typisch äthiopisches Meeting gehen wird ... | Di, 17.10.2017, 16:00, Brodelpott

  • Senaa Al-Khaffaji
    ist halb Irakerin, halb Syrerin. In Damaskus hat sie Literaturwissenschaft studiert. Sie liest die arabische Kurzversion der Bremer Stadtmusikanten. | Mo, 16.10.2017, 16:00, Markthalle

  • Hermann Schünemann
    liest die deutsche Fassung der Bremer Stadtmusikanten. Der Verleger hat das Märchen für die Bremer LeseLust e.V. in zahlreichen Sprachen gedruckt. | Mo, 16.10.2017, 16:00, Markthalle

  • Marwa Malki
    ist Syrerin und macht derzeit eine Ausbildung in der Stadtbibliothek Bremen. Sie liest eine Kindergeschichte in arabischer Sprache vor. | Sa, 14.10.2017, 15:00, Ausspann

  • Deepika Anil
    stammt aus Indien, arbeitet in Bremen bei BORDA (Bremen Overseas Development and Research). Sie liest in ihrer Heimatsprache Kannada aus der gleichnamigen Provinz. | So, 22.10.2017, 18:00, Ausspann

  • Imme Gerke
    liest die deutsche Version einer Fabel aus Madagaskar. Dort hat sie lange als Biologin gearbeitet. In Bremen betreibt sie die KulturenWerkstatt. | Mi, 22.10.2017, 15:00, Kunsthalle

  • Marita Nenast
    ist im "Aktionskomittee Tibet e.V." aktiv. Vor dem Europäischen Friedens-Buddha liest sie die deutsche Version der tibetischen Geschichte. | So, 15.10.2017, 15:00, Botanika

  • Arthur Nambini Manantsoa
    kommt aus Madagaskar und liest auf Malagasy. Er macht mit zwei Landsleuten und einem Bremer als Band "Raoky" fulminante Musik. | Mi, 22.10.2017, 15:00, Kunsthalle

  • Dani Schütte
    ist Heimleiterin im Übergangswohnheim "Buntes Dorf". Sie liest die deutsche Version der persischen Geschichte "Ein grosser Freund" von Babak Saberi und Mehrdad Zaeri. | So, 22.10.2017, 11:00, Bezirkssportanlage Findorff

  • Elsbeth Rütten
    liest die deutsche Version der somalischen Lieblings-Geschichte ihres Patensohnes Ahmed im Büro der von ihr begründeten Ambulanten Versorgungs-Brücken. | Do, 19.10.2017, 16:00, ABV

  • Passang Khangser
    kam aus Lhasa nach Bremen. Sie erzählt vor dem Europäischen Friedens-Buddha auf Tibetisch eine Geschichte aus ihrer Heimat, die sie gerne mag. | So, 15.10.2017, 15:00, Botanika

  • Jörg Thomsen
    managt das Personal im Künstler- und Integrationshaus "Ausspann". Er liest die deutsche Version einer englischen Lieblings-Erzählung von Kellner Nick Doig. | Sa, 14.10.2017, 15:00, Ausspann

  • Nick Doig
    kam aus Großbritannien zum Operngesang-Studium nach Bremen. Der gebürtige Ire liest auf Englisch, vielleicht singt er sogar ... | Sa, 14.10.2017, 15:00, Ausspann

  • Kathrin Steinweg
    Schauspielerin, arbeitet bei "Logbuch". Sie liest die deutsche Version der italienischen Lieblings-Geschichte des benachbarten Eis-Café-Besitzers. | Sa, 21.10.2017, 13:00, Logbuchladen

  • Birgit Rix
    coacht Ein- und Auswandernde für gutes Verwurzeln in der jeweils neuen Heimat. Liest die deutsche Fassung der Lieblingserzählung der jungen Inderin Deepika Anil. | So, 22.10.2017, 18:00, Ausspann

  • Mojtaba Jalali
    stammt aus Afghanistan und liest auf Farsi. Er wohnt in einem Übergangsheim der Inneren Mission, Heimleiterin Dani Schütte ist seine deutsche Lese-Partnerin. | So, 22.10.2017, 11:00, Bezirkssportanlage Findorff

  • Stephanie Heinrich
    zuständig für Zielgruppenarbeit mit Kindern und Jugendlichen in der Stadtbibliothek Bremen.

  • Annette Wagner
    Crossmedia-Journalistin und Entwicklerin sozialpolitischer Projekte. Liebt es, vorgelesen zu bekommen. Freut sich auf 11 neue zweisprachige Lieblingsgeschichten an schönen Orten in Bremen und umzu.

KONTAKT

Annette Wagner
Humboldtstraße 3
28203 Bremen
0421-620 3858
0170-861 7977
hallo@awa-crossmedia.de

Teilen